Service-Navigation

Die Reste einer Mahlzeit werden weggeworfen.

Minister Hauk ruft anlässlich des „Tags der Lebensmittelverschwendung“ zu mehr Wertschätzung von Lebensmitteln auf

Weltweit wird jedes dritte noch essbare Lebensmittel weggeworfen. Um diese unvorstellbare Menge zu verdeutlichen, ruft der World Wide Fund For Nature (WWF) seit 2016 den symbolischen „Tag der Lebensmittelverschwendung“ am 2. Mai aus. Denn statistisch gesehen landet die Menge an Lebensmitteln, die von Januar bis Mai produziert wird, jedes Jahr im Müll.

Laut Ernährungsminister Peter Hauk MdL würden allein in Deutschland rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen, wovon die Hälfte vermeidbar gewesen wäre. Dabei lande nicht nur das Lebensmittel selbst in der Tonne. U.a. würden auch die hineingesteckte Energie, die Landnutzung oder das verwendete Wasser verschwendet. Gerade vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs und dessen globale Auswirkungen auf die Nahrungsmittelversorgung sei es wichtig sich vor Augen zu halten, wie wertvoll unsere Lebensmittel seien.

Die Landesregierung engagiere sich seit mehreren Jahren gegen Lebensmittelverschwendung und setze mit ihren Aktionen und Maßnahmen ihren Fokus auf Verbraucherinnen und Verbraucher, da in privaten Haushalten am meisten weggeworfen werde. Auch über Bildungsmaßnahmen in Kitas und Schulen sowie über Modellprojekte in der Gemeinschaftsverpflegung in Betrieben, im Pflege- oder Bildungsbereich sensibilisiere das Land für dieses Thema, so Hauk.

Pressemitteilung des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Weitere Informationen zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung erhalten Sie unter www.lebensmittelretter-bw.de, www.machs-mahl.de und www.landeszentrum-bw.de.

Fußleiste

© 2015-2018 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg