Service-Navigation

Teller Gemüsesuppe in dem das Wort

Erntedankaktion 2021 in Zusammenarbeit mit den Kirchen in Baden-Württemberg

Lebensmittel sind wertvoll! Besonders am Erntedank-Fest wird daran erinnert. Dies wird jedoch im Alltag durch eine ständige Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln viel zu leicht vergessen. Die Corona-Pandemie, aber auch Klimaveränderungen, haben deutlich gemacht, dass dieses Vorhandensein nicht immer vollständig gewährleistet werden kann. Viele Menschen haben ihre Einstellung zur Erzeugung, Verarbeitung und auch zum Konsum überdacht. Auch in Bezug auf die Verschwendung von Lebensmitteln. Denn weltweit landen geschätzt rund ein Drittel der produzierten Nahrungsmittel statt auf dem Teller im Müll. In Deutschland sind das jährlich 12 Millionen Tonnen.

Der Landesregierung Baden-Württemberg sind die Förderung der Wertschätzung von Lebensmitteln sowie die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung ein großes Anliegen. Denn mit den weggeworfenen Produkten werden nicht nur die Nahrungsmittel an sich, sondern auch die für deren Herstellung und Verarbeitung investierte Arbeit, Energie oder auch Wasser verschwendet. Deshalb trägt die Landesregierung im Rahmen eines „Maßnahmenplans zur Reduzierung von Lebensmittelverlusten“ gemeinsam mit vielen Partnerinnen und Partnern aktiv dazu bei, dass weniger Lebensmittel verschwendet werden.

Anlässlich des Erntedankfestes macht das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Kooperation mit den Kirchengemeinden im Land auf die Wertschätzung von Lebensmitteln und die dringend notwendige Vermeidung von Lebensmittelverschwendung aufmerksam. Dafür stellt das Ministerium, wie bereits in den beiden Jahren zuvor, baden-württembergischen Kirchengemeinden ein Aktionspaket kostenlos zur Verfügung, solange der Vorrat reicht. Darin enthalten sind u. a. Broschüren, Give-aways (z. B. Rezeptkarten, Lesezeichen, Bastelmaterial für Kinder) und weitere Informationen und Anregungen, um den wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln zu Erntedank zu thematisieren.

Zusätzlich sind in einer Materialsammlung Informationsmaterialien aufgeführt, die bei verschiedenen Organisationen kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden können.

Auf www.erntedank-heute.de haben in diesem Jahr die württembergische Landesbauernpfarrerin Sabine Bullinger und der badische kirchliche Beauftragte für den Kirchlichen Dienst auf dem Lande, Peter Schock, sowie Bezirksarbeitskreise des Evangelischen Bauernwerks in Württemberg Arbeitshilfen für Kirchengemeinden und andere Gruppen erarbeitet. Das Motto der Internetseite lautet: Lebensmittel.Wert.Schätzen. Hintergrundinformationen und Aktionen vermitteln Kenntnisse und Ideen für die Arbeit mit Kindern und Erwachsenen und in der Schule. Die Website ruft zu einem bewussten und wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln sowie zu einer Haltung der Dankbarkeit auf. An Erntedank gehöre beides zusammen: Dem Schöpfer für seine Gaben danken und gleichzeitig den Gaben wertschätzend begegnen.

Das Referat Kirche im Ländlichen Raum im Erzbischöflichen Seelsorgeamt hat in Zusammenarbeit mit der Katholischen Landvolk Bewegung, der Katholischen Landfrauenbewegung und der Katholischen Landjugendbewegung in der Erzdiözese Freiburg auch in diesem Jahr ein thematisches Erntedankheft mit dem Titel „Das alles gebe ich Euch“ erarbeitet. Dieses Heft wird den Gemeinden bereits seit 2007 kostenlos zur Verfügung gestellt. Die aktuelle Ausgabe sowie die Hefte aus den Vorjahren können unter www.landpastoral.de abgerufen werden.

Fußleiste

© 2015-2018 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg