Service-Navigation

Aktionstage zum EU-Schulprogramm: Staatssekretärin Kurtz besucht Grundschule Heumaden in Stuttgart

Einen ersten Einblick in die erfolgreiche Umsetzung des EU-Schulprogramms vor Ort konnte sich Staatssekretärin Sabine Kurtz MdL am 5. Juli 2021 in Stuttgart machen. Sie besuchte im Rahmen der landesweiten Aktionstage zum EU-Schulprogramm die Grundschule Heumaden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten über das EU-Programm bereits seit einigen Jahren einmal pro Woche eine kostenlose Portion Gemüse oder Obst. Den größten Teil der Kosten trägt die EU, den Restbetrag finanziert ihr Lieferant, die Gemüsering Stuttgart GmbH. „Das EU-Programm ist wesentlich mehr als die Verteilung der Lebensmittel. Durch die pädagogische Begleitung erfahren die Kinder, wie sie sich ausgewogen ernähren, woher ihre Lebensmittel kommen und wie sie sich zubereiten lassen“, sagte die Staatssekretärin. Diese Begleitung wird in der Grundschule Heumaden aber nicht nur im Unterricht besprochen, sondern auch ganz praktisch umgesetzt. Über einen Früchtedienst sorgen die Kinder selbst für die Verteilung der Produkte in den einzelnen Klassen. Im eigenen Schulgarten pflanzen sie selbst Gemüse und Obst an und können das Heranwachsen der Früchte im Jahresverlauf beobachten. Über den Atelierunterricht, eine Besonderheit, die projektorientiertes Arbeiten ermöglicht, erhalten die Kinder außerdem im Laufe ihrer Grundschulzeit vertiefte Einblicke in verschiedene Alltagsthemen. Auch hier ist der Schulgarten vertreten, ebenso wie die Aspekte „Gesund leben“ oder auch „Müll – Ab in die Tonne“.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die diesjährige Veranstaltung in einem kleineren Rahmen als in den Vorjahren statt. Stellvertretend für die Schülerschaft präsentierten die Rektorin Petra Fix, einige Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler Staatssekretärin Kurtz und den Gästen ihren Schulgarten sowie das eigens für den Besuch vorbereitete ForscherInnen-Labor, wo Aktionen rund um Gemüse und Obst stattfanden. Mit dem Lied vom Obstsalat und einem Kräutersträußchen aus dem Schulgarten verabschiedeten die Kinder die Staatssekretärin.

Über das EU-Schulprogramm erhalten Kinder in Kitas und Grundschulen regelmäßig eine kostenlose Portion Gemüse oder Obst bzw. Milch oder Milchprodukte von einem regionalen Lieferanten. So erfahren sie schon früh, dass Gemüse, Obst und Milch(-produkte) lecker schmecken. Durch die pädagogische Begleitung des Programms lernen die Kinder mehr über die Herkunft von Lebensmitteln, über die Vielfalt der Produkte und über eine ausgewogene Ernährungsweise. Zudem stärken sie wichtige Kompetenzen im Umgang mit Lebensmitteln.

Weitere Informationen zum EU-Schulprogramm und zum Ablauf finden Sie hier.

Pressemitteilung des MLR





Fußleiste

© 2015-2018 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg