Service-Navigation

Die Erde aus dem Weltraum fotografiert
Foto: The New York Public Library on Unsplash

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL virtuell zu Gast beim 20. DGE-BW-Forum „Nachhaltig und regional essen“

Eine nachhaltige und regionale Ernährung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Das zeigte u.a. das große Interesse von ca. 600 Teilnehmenden am 20. DGE-BW-Forum „Nachhaltig und regional essen“, das am 18. März 2021 von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung Sektion Baden-Württemberg e.V. (DGE-BW) online durchgeführt wurde. Denn was und wie wir essen und trinken wirkt sich nicht nur auf unsere eigene Gesundheit, sondern auch auf unsere Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft aus. Unter den derzeitigen klima- und umweltbedingten Herausforderungen wird es daher immer wichtiger, das Speisenangebot so zu gestalten, dass es unter gesundheitlichen und ökologischen Aspekten nachhaltig ist.

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL betonte in ihrem Grußwort die Ernährungsinformation und -bildung als Grundlage für eine verantwortungsvolle und nachhaltige Konsumentscheidung. Die Stärkung der Ernährungsbildung sei ein zentraler Pfeiler am Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und wesentlicher Bestandteil der Ernährungsstrategie Baden-Württembergs. 35 Landratsämter bieten Verbraucherinnen und Verbrauchern ein großes Portfolio an Workshops, Vorträgen, Ausstellungen und darüber hinaus spezielle Angebote für Schulklassen zu diesem Thema.

Zudem betonte die Staatssekretärin, dass die Erhöhung des Einsatzes regional und ökologisch erzeugter Lebensmittel einen wichtigen Aspekt bei der Etablierung eines nachhaltigen Versorgungsangebots in der Gemeinschaftsverpflegung darstelle. Der Kauf regionaler Lebensmittel fördere die Land- und Ernährungswirtschaft vor Ort und könne sich aufgrund der kurzen Transportwege auch positiv auf Umwelt und Klima auswirken, so Gurr-Hirsch.

Eine Zusammenfassung der Veranstaltungsbeiträge finden Sie hier.

Fußleiste

© 2015-2018 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg