Service-Navigation

Kitakinder essen am Mittagstisch
Foto: de Maddalena

Große Beteiligung beim Online-Fachtag „Gutes Essen in Kita und Schule – eine Gemeinschaftsaufgabe!“

Etwa 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen am ersten Online-Fachtag des Landeszentrums für Ernährung mit den Schwerpunktthemen Kommunikation und Transparenz am 2. Juli 2020 teil. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL eröffnete den Fachtag: „Der Schlüssel für eine erfolgreiche Kita- und Schulverpflegung liegt in der Zusammenarbeit von Trägern, Einrichtungsleitungen, pädagogischen und hauswirtschaftlichen Fachkräften, Verpflegungsanbietern, Küchenkräften und natürlich den Tischgästen selbst. Gerade die Corona-Pandemie stellt die Betreiber zum Teil vor neue Herausforderungen, die sie mit mehr Kommunikation und Transparenz leichter bewältigen können“, sagte Gurr-Hirsch.

Die Zusammenarbeit sei ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine gelingende Kita- und Schulverpflegung. Das bestätigen auch die vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Auftrag gegebenen und vom Landeszentrum für Ernährung durchgeführten Modellprojekte in verschiedenen Bereichen der Gemeinschaftsverpflegung.

„Der Fachtag soll Impulse geben, um Schnittstellen in Betrieben zu erkennen und besser miteinander zu vernetzen. Wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe zwischen allen Beteiligten ist nötig“, betonte die Staatssekretärin.

Neben den großen Potenzialen, die in den Bereichen Kommunikation und Transparenz noch genutzt werden können, wurde auch das Thema Nachhaltigkeit in den Focus gerückt. Konkret heißt das für die Küchen und Caterer, zum Beispiel regional und saisonal erzeugte Produkte zu verwenden und Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Letzteres kann zu erheblichen Kosteneinsparungen beitragen, die wiederum für die Qualität der Verpflegung eingesetzt werden können „Wir müssen sensibler werden für den Wert von Lebensmitteln und die Arbeit bei der Erzeugung und Verarbeitung von Lebensmitteln. Dann handeln wir nicht nur nachhaltiger, sondern können in der Kita- und Schulverpflegung auch viel Geld sparen“, betonte Friedlinde Gurr-Hirsch abschließend.

 

Hintergrundinformation

Der Fachtag findet im Rahmen des IN FORM-Projekts „Optimierung der Verpflegung in Kita und Schule“ statt und wird vom Bundeministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert. Das Projekt wird am Landeszentrum für Ernährung umgesetzt.

Das Landeszentrum für Ernährung ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um eine nachhaltige Kita- und Schulverpflegung in Baden-Württemberg. Im Nachgang zu diesem digitalen Fachtag werden Informationen zu Zielen und Maßnahmen für ein genussvolles, gesundheitsförderndes und nachhaltiges Angebot für die Kinder unter dieser Internetadresse zur Verfügung gestellt.

Fußleiste

© 2015-2018 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg