Service-Navigation

v.l.n.r.: Prof. Dr. Martin Fix Rektor Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Prof. Dr. Wolfgang Ernst Rektor Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Tobias M. Burchard Geschäftsführer Studierendendwerk Stuttgart AöR; Foto: Melanie Westphal, Studierendenwerk Stuttgart

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL zu Besuch in der Mensa Ludwigsburg

Die Diskussion um eine ausgewogene Ernährung, die Gesundheit, Genuss und Nachhaltigkeit verbindet, wird in der Gesellschaft immer breiter geführt. Auch die Mensa Ludwigburg, die durch das Studierendenwerk Stuttgart betrieben wird, widmet sich verstärkt diesem Thema. Seit Mai 2019 ist sie Teil des Modellprojektes „Gutes Essen in Hochschulmensen“, das vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz initiiert wurde und vom Landeszentrum für Ernährung durchgeführt wird. Das Ministerium unterstützt mit dem Modellprojekt insgesamt drei Hochschulmensen im Land dabei, ihr Verpflegungsangebot auf hohem Niveau weiterzuentwickeln und ihre Bemühungen sichtbar zu machen. Gesundheit, Genuss und Nachhaltigkeit im Studienalltag erlebbar machen und fest im Verpflegungsangebot für Studierende verankern – das ist das Ziel des Modellprojekts „Gutes Essen in Hochschulmensen“. Die Hochschulen streben die Zertifizierung „Study & Fit“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) an, wollen den Anteil regional und ökologische erzeugter sowie fair gehandelter Lebensmittel erhöhen und die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung in den Fokus nehmen. Die Mensa Ludwigsburg setzt sich bereits seit vielen Jahren für ein nachhaltiges und ausgewogenes Verpflegungsangebot ein. So ist die Mensa beispielsweise seit längerer Zeit Bio-zertifiziert und bietet pro Woche zwei biozertifizierte Speisen an. „Im Studienalltag fehlt oft die Zeit, frische und ausgewogene Mahlzeiten selbst zuzubereiten. Hier leisten das Studierendenwerk mit seinen Mensen und Cafeterien einen wichtigen Beitrag zu einem gesunden Studienalltag“ so Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL bei ihrem Besuch am 25. November 2019 vor Ort. Und noch ein Thema liegt ihr am Herzen. „Die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung ist ein wesentlicher Teil unseres Modellprojektes. 1/3 der weltweiten Produktion von Lebensmitteln landen in der Tonne und mit dieser Menge auch die darin enthaltene Energie, das Wasser und das Knowhow der Erzeuger“, so Gurr-Hirsch. Durch die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung helfe das Studierendenwerk, wertvolle Ressourcen aber auch Kosten einzusparen, betonte die Staatssekretärin. Das Angebot der Mensa Ludwigsburg wurde seit Beginn der Teilnahme am Modellprojekt bereits weiterentwickelt. So werden seit November beispielsweise eine vollwertige und kreative Zwischenverpflegung und täglich ein veganes Hauptgericht angeboten. Bei einigen Gerichten werden bereits Vollkornnudeln eingesetzt. Weitere Anpassungen des Speiseplans sind auch für die Zukunft geplant.

Hintergrundinformationen zum Modellprojekt

Das Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg führt im Auftrag des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg Modellprojekte zur Verbesserung der Gemeinschaftsverpflegung in allen Lebenswelten durch. Das Landeszentrum für Ernährung unterstützt dabei Küchen bei der Umsetzung der definierten Ziele, unter anderem mit Hilfe von erfahrenen Expertinnen und Experten in der Gemeinschaftsverpflegung.

Mehr zum Modellprojekt „Gutes Essen in Hochschulmensen“

Pressemeldung Studierendenwerk Stuttgart

Pressemeldung Bietigheimer Zeitung

Pressemeldung Food Service

Fußleiste

© 2015-2018 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg