Service-Navigation

Erste Vernetzungstagung der Ernährungsstrategie Baden-Württemberg

„Als Verbraucherministerium haben wir das Ziel, alle Verbraucherinnen und Verbraucher von jung bis alt für gutes Essen zu sensibilisieren, zu informieren und dabei zu unterstützen, dass sie sich ausgewogen ernähren. Die Stärkung der Ernährungsbildung ist ein zentraler Pfeiler und der erste Leitsatz der Ernährungsstrategie Baden-Württemberg“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, am Montag (12. November) anlässlich der Fachtagung ‚Schaufenster Ernährungsbildung‘ in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg).

Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bereichen Ernährung, Gesundheitsförderung und Bildung folgten der Einladung, um sich über die vielfältigen baden-württembergischen Angebote zu informieren und auszutauschen. Dabei war der Vernetzungsgedanke das zentrale Element der Veranstaltung und der Startschuss für einen Dialog mit der Praxis.

Essen und Trinken seien höchst individuelle Themen, die jeder passend für sich im Alltag umsetze, sagte die Staatssekretärin. Um eine ausgewogene Ernährung zu ermöglichen, wolle sie mit Hilfe der Anwesenden mehr Strukturen und Zugangswege schaffen, damit jeder in Baden-Württemberg, ob jung oder alt, ein auf seine Bedürfnisse angepasstes Angebot erhält und zwar in Kommunen, Schulen, Kitas, Betrieben und Pflegeeinrichtungen. Mit dem neu gegründeten Landeszentrum für Ernährung in Schwäbisch Gmünd sollen ab 2019 starke und sichtbare Impulse in der Ernährungsbildung und in der Gemeinschaftsverpflegung gesetzt werden.

Vorträge, eine Podiumsdiskussion sowie ein Markt der Möglichkeiten und verschiedene Workshops ermöglichten den Gästen neue Impulse und Vernetzungsmöglichkeiten.

Zur Pressemitteilung

Fußleiste

© 2015-2017 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg
Folgen Sie uns: Facebook Instagram