Service-Navigation

Lunchtime-Debate in Brüssel: Gemeinsam gegen Lebensmittelverluste

Ende Mai lud die Staatssekretärin des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, zu einer Podiumsdiskussion in die Landesvertretung in Brüssel, um sich mit Vertreterinnen des Bundes, der Europäischen Kommission und des Parlaments sowie des Handelsverbands Baden-Württemberg und der dänischen Organisation Stop Wasting Food zum Thema Lebensmittelverluste auszutauschen.



Die Mitgliedsstaaten der EU haben sich verpflichtet, die Menge der Lebensmittelabfälle auf der Ebene der Verbraucher und des Handels bis zum Jahr 2030 zu halbieren. Auch die Lebensmittelverluste im Bereich der Produktion und Verarbeitung sollen verringert werden. Um dies zu erreichen, müssen die verschiedenen politischen Ebenen genutzt werden und alle eng zusammenarbeiten. Eine Vernetzung der einzelnen Ebenen, wie sie bei dieser ,Lunchtime-Debate' zustande kam, ist dafür eine wichtige Basis und gibt durch den Blick über den Tellerrand motivierende Denkanstöße. 



Baden-Württemberg engagiert sich bereits mit verschiedenen Maßnahmen für eine Verringerung der Lebensmittelverluste im Land. Mehr dazu lesen Sie hier.

Fußleiste

© 2015-2017 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg
Folgen Sie uns: Facebook Instagram