Service-Navigation

v.l.n.r.: Stadträtin Dr. Marianne Engeser, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Oberbürgermeister Peter Boch

Aktionstage „Pforzheim rettet Lebensmittel“ motivieren zu mehr Wertschätzung für Lebensmittel

Im Rahmen der Bundesinitiative „Zu gut für die Tonne!“ veranstaltete die Evangelische Jugend in ländlichen Räumen (ejl) in Kooperation mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz die Aktionstage „Pforzheim rettet Lebensmittel“. Auf dem zweitägigen Programm vom 16.-17. November in der Schlössle-Galerie standen Mitmach-Aktionen, Kochshows, Verkostungen, Diskussionsrunden und Livemusik.

„Der respektvolle Umgang mit Lebensmitteln ist der Landesregierung ein großes Anliegen. Darum haben wir zahlreiche Aktivitäten in einem Maßnahmenplan gebündelt, die in den kommenden Jahren zur Reduzierung von Lebensmittelverlusten im Land beitragen sollen“, sagte Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL am Freitag in Pforzheim. Sie wies darauf hin, dass in jedem Lebensmittel wertvolle Ressourcen wie Fläche, Energie, Wasser und Arbeitskraft stecke. Darum sei ein bewusster und achtsamer Umgang mit den Produkten so wichtig. Dies gelte auch für optisch nicht perfektes Obst und Gemüse, betonte die Staatssekretärin.

Besucherinnen und Besucher konnten sich über die landwirtschaftliche Produktion informieren und erhielten praktische Tipps, wie sie Lebensmittel ohne Reste nutzen können.

Informationen zu aktuellen Aktivitäten des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz finden Sie hier.

www.zugutfuerdietonne.de/initiative-material-und-aktionen/aktionstage/

Fußleiste

© 2015-2017 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg
Folgen Sie uns: Facebook Instagram