Service-Navigation

Aktionstag „Gutes Essen ohne Reste“ auf der Bundesgartenschau

In deutschen Privathaushalten werden zu viele Lebensmittel weggeworfen, die oft noch verzehrsfähig wären. „Wir müssen wieder mehr auf unsere eigenen Sinne vertrauen und die Produkte vor dem Wegwerfen auf ihre Qualität überprüfen“, appellierte Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL am 8. Juli 2019 im Rahmen des Aktionstages „Gutes Essen ohne Reste – Wertschätzung von Lebensmitteln und Reste retten vor der Tonne“ auf der Bundesgartenschau in Heilbronn. Denn Lebensmittel, die das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben, können oft durchaus noch verzehrt werden. Ein Einkaufszettel, die richtige Lagerung und das Haltbarmachen von Lebensmitteln sowie die Verwertung von Resten könnten ebenfalls helfen, Lebensmittelverluste zu vermeiden. Es ginge vor allen Dingen darum, die Wertschätzung für Lebensmittel zu erhöhen und den Menschen bewusst zu machen, wie viel Arbeit und Ressourcen in den Lebensmitteln stecke. Landesweit böten daher Landratsämter und Ernährungszentren Workshops, Vorträge, Ausstellungen und Seminare an, um Verbraucherinnen und Verbraucher praxisnah an einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln heran zu führen.

Pressemitteilung des MLR

Fußleiste

© 2015-2018 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg
Folgen Sie uns: Facebook Instagram