Service-Navigation

Foto: MLR

Das Mindesthaltbarkeitsdatum – Ein Ansatz zur Lebensmittelrettung?

In Deutschland werden jedes Jahr etwa 12 Millionen Tonnen Lebensmittel entlang der gesamten Wertschöpfungskette weggeworfen, oft auch noch Genießbares. Die Gründe für die Entstehung von Lebensmittelabfällen sind vielfältig. U.a. kann eine Verwechslung des Mindesthaltbarkeits- und des Verbrauchsdatums zu eigentlich vermeidbaren Lebensmittelabfällen führen. Denn auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums können die meisten Lebensmittel oftmals unbedenklich verzehrt werden.

Am 4.November 2019 wird Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Handels, der Wirtschaft, der Wissenschaft und Verbraucherverbänden diskutieren, welche Möglichkeiten sich bieten, den Anteil an Lebensmittelabfällen entlang der Wertschöpfungskette zu reduzieren und welche Rolle dabei das Mindesthaltbarkeitsdatum spielt. Angesprochen wird auch, inwieweit Änderungen der gesetzlichen Regelungen oder der Bezeichnung des Mindesthaltbarkeitsdatums möglich sind und welche Handlungsmöglichkeiten darüber hinaus bestehen, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Hier können Sie sich bis zum 29. Oktober 2019 zur Veranstaltung anmelden.

PROGRAMM

4. November 2019

Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund, Tiergartenstraße 15, Berlin

18.00 Uhr
BEGRÜSSUNG UND EINFÜHRUNG

Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Staatssekretärin des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

18.10 Uhr
KEYNOTE „Reduktion der Lebensmittelverluste: Bedeutung des Mindesthaltbarkeitsdatums"

Dr. Ralf Greiner

Max Rubner-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, Leiter des Institutes für Lebensmittel- und Bioverfahrenstechnik

18.40 Uhr
PODIUMSDISKUSSION

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Ministerium Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Parlamentarischer Staatsekretär Hans Joachim Fuchtel MdB

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Valentin Thurn

Thurn Film GmbH und Mitbegründer Foodsharing e.V.

Max Maier

maxmaier urban development, Check Services GmbH & Co.KG

Franz-Martin Rausch

Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels e.V.

Martin Boschet

Geschäftsführender Vorstand Hohenloher Molkerei eG

20.30 Uhr
BUFFET MIT GEMÜTLICHEM AUSKLANG


21.30 Uhr
Ende der Veranstaltung
 

Fußleiste

© 2015-2018 MACH'S MAHL | MLR Baden-Württemberg
Folgen Sie uns: Facebook Instagram